Gesundheitsmanagement, Arbeitsschutz und Hygiene in Betrieben

Anette Kramme, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit
und Soziales zu Gast bei der Gesundheitsregion Saar e.V.

 

Am 31. August war es endlich so weit. Die erste Präsenzveranstaltung der Gesundheitsregion Saar e.V. nach monatelanger coronabedingter Pause konnte unter Einhaltung aller Hygienestandards und mit begrenzter Teilnehmerzahl endlich stattfinden.

 

Reinhold Jost, Umweltminister des Saarlandes und zuständig für den Arbeitsschutz, und die Hauptreferentin, Anette Kramme, Parlamentarische Staatssekretärin und Bundesarbeitsministerium, zeigten die Herausforderungen auf, vor denen Gesundheits- und Arbeitsschutz angesichts der gewaltigen Strukturveränderungen in der Wirtschaft und der Arbeitswelt stehen. Die Digitalisierung in Betrieben und neue Arbeitsformen wie Homeoffice verlangen auch neue Instrumente des Arbeitsschutzes. Anette Kramme verwies auch darauf, dass Beschäftigungsverhältnisse wie z.B. die Werkverträge in der Fleischindustrie, die Gesundheit der Arbeitnehmer gefährden. Dies sei schon lange bekannt gewesen, in Zeiten von Corona aber zum Skandal geworden. Deshalb würden Werkverträge in dieser Branche jetzt auch verboten.

 

Prof. Dr. Jörg Loth, Vorstand der IKK Südwest, gab einen Überblick über die Verteilung der Ursachen für Krankschreibungen von Arbeitnehmern im Saarland. Gerade psychische Erkrankungen spielten dabei eine immer größere Rolle. Betriebliche Gesundheitsförderung müsse Chefsache sein. Dann sei dies auch in kleineren Betrieben umsetzbar.

 

Aus der Praxis von ‚kohlpharma’ berichtete Personalleiter Carsten Kohl. Viele Betriebe hätten längst erkannt, dass Gesundheitsmanagement angesichts der älter werdenden Belegschaften und fehlender Fachkräfte als Investition in die Zukunft gesehen werden müsse.

 

Werner Schreiber zeigte sich als Vorsitzender des Gesundheitsregion Saar e.V sehr zufrieden, dass, wenn auch unter außergewöhnlichen Bedingungen, Veranstaltungen wieder möglich seien.

 

------------------------------

Vor der Veranstaltung hatten Vertreter der Gesundheitsregion zusammen mit der Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme die Firma Dr. Theis Naturwaren in Homburg besichtigt und konnten sich vor Ort von den Maßnahmen zum Gesundheitsschutz und den besonderen Hygienemaßnahmen in Zeiten von Corona überzeugen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 Gesundheitsregion Saar e.V.